Wickel für Hals & kleinere Gelenke

Wickeln Sie Erkältungen einfach ein

09641054
Wickel für Hals & kleinere Gelenke
  • lindert Halsschmerzen
  • wirkt prophylaktisch bei ersten Erkältungssymptomen
  • bei Kopfschmerzen, Hand- und Fußgelenksbeschwerden
28,00 € *

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2-4 Tage

Wickel für Hals & kleinere Gelenke
Wickel für Hals und kleinere Gelenke Als Halswickel: kluge Strategie gegen Erkältungen... mehr

Wickel für Hals und kleinere Gelenke

Als Halswickel: kluge Strategie gegen Erkältungen

Fieber und Entzündungen im Kopf- und Halsbereich können sich als Halsschmerzen, Kratzen im Hals oder Heiserkeit äußern. Eine frühzeitige Anwendung eines Halswickels kann Schlimmeres oft verhindern. Ideale Behandlungspartner sind der Retterspitz Halswickel mit Klettverschluss und Retterspitz Äußerlich. Einfach in einer Schüssel 50 ml kaltes Wasser und 50 ml Retterspitz Äußerlich vermischen. Das Leintuch in der Lösung einweichen, bis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen ist. Gut auswringen, bis es nicht mehr tropft, und dann den Halswickel um den Hals legen und das trockene Moltontuch darüberlegen. Den Wickel eineinhalb Stunden wirken lassen.

  • bei Entzündungen im Hals- und Rachenbereich
  • bei Schwellungen im Hals- und Nackenbereich
  • bei Erkältungssymptomen bei Heiserkeit

 

Als Gelenkwickel: von Kopf bis Fuß einsatzbereit

Ein Maß für alle Fälle: Ein Wickel, der 10 × 60 Zentimeter misst, besitzt sozusagen Idealmaße, denn er lässt sich für Beschwerden vom Kopf bis zu den Füßen nutzen. Man kann ihn zum Beispiel bei Kopfschmerzen auf Höhe der Stirn anlegen, er passt aber auch bei Problemen mit dem Hand- ebenso wie mit dem Fußgelenk. Die Wickel haben eine schmerzstillende, abschwellende Wirkung, die rasch nach dem Anlegen einsetzt und Erleichterung bringt (die Anleitung für einen kalten Wickel finden Sie unter dem Punkt „Kluge Strategie gegen Erkältungen“ oder in unserer Wickel-Schule).

  • bei schmerzhaften Schwellungen, z. B. nach endoprothetischer Versorgung
  • bei Verletzungsfolgen, u. a. Bänderdehnung
  • bei Fieber
  • nach Operationen von Knochenbrüchen
  • bei chronischer Polyarthritis, aktivierter Arthrose, Fibromyalgie
  • bei Hämatomen, Schwellungen an den Gelenken

 

Für einen warmen Wickel, z. B. im Hals- oder Nackenbereich, die betroffene Stelle mit Retterspitz Muskelcreme einreiben. Nachdem die Creme vollständig eingezogen ist, ein trockenes Wickeltuch, z. B. das Moltontuch, benutzen. So entsteht eine intensive Wärmewirkung, die entspannend wirkt.


Material des Wickels

  • 1 Außentextil aus 100 % Molton / Baumwolle mit Klettverschlüssen, 10 × 60 cm
  • 1 Innentextil aus 100 % Leinen, ungefaltet 16 × 60 cm

Anwendung von Retterspitz Wickel für Hals und kleinere Gelenke

Anwendung von Retterspitz Wickel für Hals und kleinere Gelenke Anwendung von Retterspitz Wickel für Hals und kleinere Gelenke Anwendung von Retterspitz Wickel für Hals und kleinere Gelenke Anwendung von Retterspitz Wickel für Hals und kleinere Gelenke

Benötigt werden ca. 50 ml Flüssigkeit (in der Mischung 1:1 für normale Haut).

Die Lösung gibt man in eine kleine Schüssel und weicht das Leintuch darin ein, bis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen ist. Anschließend gut auswringen, bis es nicht mehr tropft. Das Leintuch dann möglichst faltenfrei um die betroffene Körperstelle legen und den trockenen Außenwickel darüberlegen. Das Moltontuch mit dem Klettverschluss befestigen. Den Wickel eineinhalb Stunden wirken lassen.

Für einen warmen Wickel, z. B. im Hals- oder Nackenbereich, die betroffene Stelle mit Retterspitz Muskelcreme einreiben. Nachdem die Creme vollständig eingezogen ist, ein trockenes Wickeltuch, z. B. das Moltontuch, benutzen. So entsteht eine intensive Wärmewirkung, die entspannend wirkt.

Tipp: Wickel eignen sich ideal für Kinder oder für Menschen, die auf Medikamente verzichten wollen oder müssen.

So einfach wird ein Wickel angewendet:

/media/image/37/89/1d/rHLTaryUosk.jpg

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: