Retterspitz verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Weitere Informationen
https://www.retterspitz.de/datenschutz
Ich stimme zu
 

Fragen und Antworten zu Retterspitz

Was unsere Kunden gerne wissen möchten

Ist Retterspitz eine Pflanze?

Nein, zu der Namensgebung kam es durch Margarete Retterspitz, geboren am 17.03.1851, verstorben am 19.04.1905, deren Name in einer Firmenbezeichnung und in den Produkten dieser Firma weiterlebt. Vor ihrem Tod führte sie ein Retterspitz-Kurheim in der Schweiz im Kanton Appenzell. Auf dem Friedhof in St. Margarethen wurde sie begraben.

Durch einen Arzt, dessen Name nicht überliefert ist, war sie in den Besitz der Rezeptur und der Herstellungsvorschrift einer heilsamen Flüssigkeit gelangt. Margarete Retterspitz wohnte in den ersten Jahren ihrer zweiten Ehe in Würzburg und zog noch vor der Jahrhundertwende nach Fürth in Bayern. In beiden Städten fabrizierte und vertrieb sie das volkstümliche Heilmittel. Sie nannte ihr Präparat: Universal-Heilwickel-Bäder von Margarete Retterspitz. 1901 ist die Bezeichnung als Warenzeichen angemeldet worden.


Wie kam es zum Unternehmen Retterspitz?

1902 erwarb der Nürnberger Apotheker Hans Scheck die Rezeptur zur Herstellung des Heilwassers von Margarete Retterspitz, da das Mittel in Deutschland nicht mehr verfügbar war. Er stellte es in einem kleinen eigenen Labor her, gründete die Firma Hans Scheck – Retterspitz – in Nürnberg und besorgte Produktion und Vertrieb des volkstümlichen Präparates, das er Retterspitzwasser für äußerliche Heilanwendungen nannte.


Ist das Retterspitz Verfahren ein Naturheilverfahren?

Ja. Naturgemäß behandeln heißt, biologische Prinzipien beachten und die Behandlungen im Einklang mit den Reaktionen des Körpers durchzuführen und zwar so, dass kein Schaden zugefügt wird. Mit dem Gebrauch der Retterspitz Heil- und Pflegepräparate wird diesen Prinzipien Rechnung getragen.


Kann man die physikalische Wirkung der Retterspitz Präparate erklären?

Ja, sie sind überschaubar und wissenschaftlich zu begründen. Das physikalische und chemische Verhalten der Retterspitz Präparate ist reproduzierbar.


Bei welchen Krankheiten und Beschwerden helfen Retterspitz Präparate?

In der Rubrik Anwendungsgebiete sind Krankheiten und Beschwerden aufgeführt, bei denen die Retterspitz Präparate lindern, helfen und den Heilungsprozess unterstützen.


Wie lange darf Retterspitz Innerlich eingenommen werden?

Retterspitz Innerlich ist sehr gut verträglich und kann unbedenklich langfristig eingenommen werden.


Darf Retterspitz Innerlich langfristig bei erhöhtem Cholesterin eingenommen werden?

Ja. Die Einzeldosis Retterspitz Innerlich (20 ml) enthält nur 0,56 mg Cholesterin und 70 mg Triglyceride. Der Gehalt dieser beiden Stoffe ist außerordentlich gering. Auch die langfristige Einnahme des Retterspitz Innerlich bei erhöhtem Cholesterin ist unbedenklich.


Dürfen Wickel mit Retterspitz Äußerlich bei zu niederem oder zu hohem Blutdruck angelegt werden?

Ja. Wickel mit Retterspitz Äußerlich greifen in das Blutdruckverhalten nicht ein.


Altersdiabetes wurde festgestellt und ich muss regelmäßig Insulin spritzen. Aus anderen Gründen möchte ich Retterspitz Innerlich einnehmen. Stört Retterspitz Innerlich die Insulinwirkung?

Nein. Retterspitz Innerlich kann bei einem insulinpflichtigen Altersdiabetes eingenommen werden. Das Präparat greift nicht in den Zuckerstoffwechsel ein.


Darf mit Retterspitz Äußerlich zusätzlich zu anderen Verordnungen behandelt werden?

Ja. Die Anwendung von Retterspitz Äußerlich stört andere verordnete Medikamenten-Therapien nicht.
Nicht zu empfehlen ist die Verwendung von Pudern oder fetten Salben vor Anlegen eines Retterspitz Wickels, da diese eine Isolierschicht bilden, die die Entwicklung der Retterspitz-Dunstatmosphäre behindern würde.
Nicht zu empfehlen ist das Anlegen eines Retterspitz Wickels unmittelbar nach Abnahme hautreizender Pflaster oder umgekehrt.


Es gibt Krankheiten, bei denen der Arzt Medikamente verschreibt, die eingenommen werden, z.B. bei Diabetes, bei Unstimmigkeiten des Blutdrucks, bei Geschwülsten gutartiger oder bösartiger Natur. Dürfen zusätzlich Retterspitz Anwendungen durchgeführt werden?

Ja. Ärztliche Verordnungen werden dadurch nicht gestört.


Wird für Retterspitz-Präparate ein Rezept benötigt?

Nein. Alle Produkte von Retterspitz erhalten Sie rezeptfrei in Ihrer Apotheke.


Wo hebt man Retterspitz Präparate am besten auf?

Die original verschlossenen Packungen heben Sie bei nicht mehr als 25°C lichtgeschützt und trocken auf. Angebrochene Packungen von Retterspitz Innerlich, Äußerlich und Muskelroller bei nicht mehr als 25°C aufbewahren. Retterspitz Innerlich und Äußerlich am besten kühl und geschützt vor Lichteinstrahlung im Kühlschrank.


Wie erkennt man die Verwendbarkeitsdauer eines Retterspitz Präparates?

Die Mindesthaltbarkeit ist mit einer codierten Datumsangabe auf den Packungen aufgedruckt. Angebrochene Packungen sollten gemäß den Angaben in der Packungsbeilage aufgebraucht werden.


Was drückt die Chargen-Bezeichnung bzw. LOT-Nr. aus?

Alle Produkte sind durch Chargen-Bezeichnung, Ch.-B. bzw. LOT-Nummer gekennzeichnet. Bei beiden Zahlen handelt es sich um charakteristische Zahlenkombinationen, die standardmäßig einer gewissen Menge eines fertiggestellten Produktes vom Hersteller zugeordnet werden. Sie befinden sich bei Flaschen auf den Etiketten, bei Salben auf dem Tubenfalz, auf den Seitenflächen der Tubenschachteln oder auf Dosenböden. Sie sind nicht identisch mit dem Ende der Verwendbarkeit.


Können Retterspitz Präparate nach Operationen eingesetzt werden?

Ja. Insbesondere Wickel mit Retterspitz Äußerlich haben einen kühlenden und abschwellenden Effekt. Sie lindern Schmerzen und sind so besonders nach Operationen und Sportverletzungen sehr angenehm.


Kann man die Retterspitz Präparate bei Kindern einsetzen?

Ja, dies ist in zahlreichen Krankheitsfällen möglich.
Anwendungsformen mit Retterspitz Äußerlich sind für Kinder ab dem 6. Lebensjahr wohltuend und heilsam. Nach dem Anlegen des kalten Wickels beruhigen sie sich bald in der wohligen Dunstatmosphäre des Wickels, in den meisten Fällen schlafen sie beruhigt, entspannt und friedlich ein. Bei erhöhter Körpertemperatur ist eine Normalisierung zu beobachten. Wird der Retterspitz Wickel schnell trocken, soll er durch einen frischen Wickel ersetzt werden.

Bei Säuglingen und Kleinkindern unter zwei Jahren Retterspitz Bronchial nicht einreiben. Bei Kindern unter 5 Jahren Retterspitz Bronchial nur am Rücken einreiben. Die Einreibungen sind besonders wirksam im Anschluss an den Wickel mit Retterspitz Äußerlich.

Retterspitz Innerlich darf bei Kleinkindern ab dem zweiten Lebensjahr esslöffelweise dreimal täglich vor den Mahlzeiten verabreicht werden.

Gegen Wundsein der Säuglinge und Kleinkinder, das sich durch Urinausscheidung im Bereich der Genitalien, des Gesäßes und der Oberschenkel häufig einstellt, Retterspitz Wund- und Heilsalbe messerrückendick bei jedem Windelwechsel auftragen.

Gegen Hautunreinheiten und Juckreiz wirkt Retterspitz Vitamin Gelee. Um das Aufkratzen zu verhindern, wird Retterspitz Vitamin Gelee mehrmals täglich auf die zu behandelnden Hautstellen dünn aufgetragen und man lässt es an der Luft ohne Verband antrocknen.

Für die Anwendungen der Retterspitz Pflegepräparate bei Kindern gibt es keine Beschränkung.


Was kann ich machen, wenn sich die Flasche schwer öffnen lässt?

Sollte sich einmal Retterspitz Innerlich oder Äußerlich nur schwer öffnen lassen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor: Tauchen Sie die Flasche mit dem Verschluss nach unten für einige Minuten in ca. 50°C warmes Wasser. Dann sollte sie problemlos zu öffnen sein.

 

 

 

Was unsere Kunden gerne wissen möchten Ist Retterspitz eine Pflanze? Nein, zu der Namensgebung kam es durch Margarete Retterspitz , geboren am 17.03.1851, verstorben am 19.04.1905, deren... mehr erfahren »
Fenster schließen
Fragen und Antworten zu Retterspitz

Was unsere Kunden gerne wissen möchten

Ist Retterspitz eine Pflanze?

Nein, zu der Namensgebung kam es durch Margarete Retterspitz, geboren am 17.03.1851, verstorben am 19.04.1905, deren Name in einer Firmenbezeichnung und in den Produkten dieser Firma weiterlebt. Vor ihrem Tod führte sie ein Retterspitz-Kurheim in der Schweiz im Kanton Appenzell. Auf dem Friedhof in St. Margarethen wurde sie begraben.

Durch einen Arzt, dessen Name nicht überliefert ist, war sie in den Besitz der Rezeptur und der Herstellungsvorschrift einer heilsamen Flüssigkeit gelangt. Margarete Retterspitz wohnte in den ersten Jahren ihrer zweiten Ehe in Würzburg und zog noch vor der Jahrhundertwende nach Fürth in Bayern. In beiden Städten fabrizierte und vertrieb sie das volkstümliche Heilmittel. Sie nannte ihr Präparat: Universal-Heilwickel-Bäder von Margarete Retterspitz. 1901 ist die Bezeichnung als Warenzeichen angemeldet worden.


Wie kam es zum Unternehmen Retterspitz?

1902 erwarb der Nürnberger Apotheker Hans Scheck die Rezeptur zur Herstellung des Heilwassers von Margarete Retterspitz, da das Mittel in Deutschland nicht mehr verfügbar war. Er stellte es in einem kleinen eigenen Labor her, gründete die Firma Hans Scheck – Retterspitz – in Nürnberg und besorgte Produktion und Vertrieb des volkstümlichen Präparates, das er Retterspitzwasser für äußerliche Heilanwendungen nannte.


Ist das Retterspitz Verfahren ein Naturheilverfahren?

Ja. Naturgemäß behandeln heißt, biologische Prinzipien beachten und die Behandlungen im Einklang mit den Reaktionen des Körpers durchzuführen und zwar so, dass kein Schaden zugefügt wird. Mit dem Gebrauch der Retterspitz Heil- und Pflegepräparate wird diesen Prinzipien Rechnung getragen.


Kann man die physikalische Wirkung der Retterspitz Präparate erklären?

Ja, sie sind überschaubar und wissenschaftlich zu begründen. Das physikalische und chemische Verhalten der Retterspitz Präparate ist reproduzierbar.


Bei welchen Krankheiten und Beschwerden helfen Retterspitz Präparate?

In der Rubrik Anwendungsgebiete sind Krankheiten und Beschwerden aufgeführt, bei denen die Retterspitz Präparate lindern, helfen und den Heilungsprozess unterstützen.


Wie lange darf Retterspitz Innerlich eingenommen werden?

Retterspitz Innerlich ist sehr gut verträglich und kann unbedenklich langfristig eingenommen werden.


Darf Retterspitz Innerlich langfristig bei erhöhtem Cholesterin eingenommen werden?

Ja. Die Einzeldosis Retterspitz Innerlich (20 ml) enthält nur 0,56 mg Cholesterin und 70 mg Triglyceride. Der Gehalt dieser beiden Stoffe ist außerordentlich gering. Auch die langfristige Einnahme des Retterspitz Innerlich bei erhöhtem Cholesterin ist unbedenklich.


Dürfen Wickel mit Retterspitz Äußerlich bei zu niederem oder zu hohem Blutdruck angelegt werden?

Ja. Wickel mit Retterspitz Äußerlich greifen in das Blutdruckverhalten nicht ein.


Altersdiabetes wurde festgestellt und ich muss regelmäßig Insulin spritzen. Aus anderen Gründen möchte ich Retterspitz Innerlich einnehmen. Stört Retterspitz Innerlich die Insulinwirkung?

Nein. Retterspitz Innerlich kann bei einem insulinpflichtigen Altersdiabetes eingenommen werden. Das Präparat greift nicht in den Zuckerstoffwechsel ein.


Darf mit Retterspitz Äußerlich zusätzlich zu anderen Verordnungen behandelt werden?

Ja. Die Anwendung von Retterspitz Äußerlich stört andere verordnete Medikamenten-Therapien nicht.
Nicht zu empfehlen ist die Verwendung von Pudern oder fetten Salben vor Anlegen eines Retterspitz Wickels, da diese eine Isolierschicht bilden, die die Entwicklung der Retterspitz-Dunstatmosphäre behindern würde.
Nicht zu empfehlen ist das Anlegen eines Retterspitz Wickels unmittelbar nach Abnahme hautreizender Pflaster oder umgekehrt.


Es gibt Krankheiten, bei denen der Arzt Medikamente verschreibt, die eingenommen werden, z.B. bei Diabetes, bei Unstimmigkeiten des Blutdrucks, bei Geschwülsten gutartiger oder bösartiger Natur. Dürfen zusätzlich Retterspitz Anwendungen durchgeführt werden?

Ja. Ärztliche Verordnungen werden dadurch nicht gestört.


Wird für Retterspitz-Präparate ein Rezept benötigt?

Nein. Alle Produkte von Retterspitz erhalten Sie rezeptfrei in Ihrer Apotheke.


Wo hebt man Retterspitz Präparate am besten auf?

Die original verschlossenen Packungen heben Sie bei nicht mehr als 25°C lichtgeschützt und trocken auf. Angebrochene Packungen von Retterspitz Innerlich, Äußerlich und Muskelroller bei nicht mehr als 25°C aufbewahren. Retterspitz Innerlich und Äußerlich am besten kühl und geschützt vor Lichteinstrahlung im Kühlschrank.


Wie erkennt man die Verwendbarkeitsdauer eines Retterspitz Präparates?

Die Mindesthaltbarkeit ist mit einer codierten Datumsangabe auf den Packungen aufgedruckt. Angebrochene Packungen sollten gemäß den Angaben in der Packungsbeilage aufgebraucht werden.


Was drückt die Chargen-Bezeichnung bzw. LOT-Nr. aus?

Alle Produkte sind durch Chargen-Bezeichnung, Ch.-B. bzw. LOT-Nummer gekennzeichnet. Bei beiden Zahlen handelt es sich um charakteristische Zahlenkombinationen, die standardmäßig einer gewissen Menge eines fertiggestellten Produktes vom Hersteller zugeordnet werden. Sie befinden sich bei Flaschen auf den Etiketten, bei Salben auf dem Tubenfalz, auf den Seitenflächen der Tubenschachteln oder auf Dosenböden. Sie sind nicht identisch mit dem Ende der Verwendbarkeit.


Können Retterspitz Präparate nach Operationen eingesetzt werden?

Ja. Insbesondere Wickel mit Retterspitz Äußerlich haben einen kühlenden und abschwellenden Effekt. Sie lindern Schmerzen und sind so besonders nach Operationen und Sportverletzungen sehr angenehm.


Kann man die Retterspitz Präparate bei Kindern einsetzen?

Ja, dies ist in zahlreichen Krankheitsfällen möglich.
Anwendungsformen mit Retterspitz Äußerlich sind für Kinder ab dem 6. Lebensjahr wohltuend und heilsam. Nach dem Anlegen des kalten Wickels beruhigen sie sich bald in der wohligen Dunstatmosphäre des Wickels, in den meisten Fällen schlafen sie beruhigt, entspannt und friedlich ein. Bei erhöhter Körpertemperatur ist eine Normalisierung zu beobachten. Wird der Retterspitz Wickel schnell trocken, soll er durch einen frischen Wickel ersetzt werden.

Bei Säuglingen und Kleinkindern unter zwei Jahren Retterspitz Bronchial nicht einreiben. Bei Kindern unter 5 Jahren Retterspitz Bronchial nur am Rücken einreiben. Die Einreibungen sind besonders wirksam im Anschluss an den Wickel mit Retterspitz Äußerlich.

Retterspitz Innerlich darf bei Kleinkindern ab dem zweiten Lebensjahr esslöffelweise dreimal täglich vor den Mahlzeiten verabreicht werden.

Gegen Wundsein der Säuglinge und Kleinkinder, das sich durch Urinausscheidung im Bereich der Genitalien, des Gesäßes und der Oberschenkel häufig einstellt, Retterspitz Wund- und Heilsalbe messerrückendick bei jedem Windelwechsel auftragen.

Gegen Hautunreinheiten und Juckreiz wirkt Retterspitz Vitamin Gelee. Um das Aufkratzen zu verhindern, wird Retterspitz Vitamin Gelee mehrmals täglich auf die zu behandelnden Hautstellen dünn aufgetragen und man lässt es an der Luft ohne Verband antrocknen.

Für die Anwendungen der Retterspitz Pflegepräparate bei Kindern gibt es keine Beschränkung.


Was kann ich machen, wenn sich die Flasche schwer öffnen lässt?

Sollte sich einmal Retterspitz Innerlich oder Äußerlich nur schwer öffnen lassen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor: Tauchen Sie die Flasche mit dem Verschluss nach unten für einige Minuten in ca. 50°C warmes Wasser. Dann sollte sie problemlos zu öffnen sein.