Anwendungsgebiete für Retterspitz Produkte

Seit Jahrzehnten bieten die verschiedensten Retterspitz Produkte Abhilfe und Linderung bei den unterschiedlichsten Beschwerden.

Hier haben wir die häufigsten Krankheitsbilder zusammengefasst und geben Ihnen Tipps und Anregungen, wie Sie Ihre Erkrankungen mit Unterstützung von Retterspitz Produkten behandeln können.

Rachenpflege

Infekten im Rauchenraum lässt sich mit Retterspitz Mund- und Gurgelwasser vorbeugen. Für eine Gurgellösung frisches Wasser und zwei bis drei Spritzer Retterspitz Mund- und Gurgelwasser mischen und täglich gurgeln. Die Rezeptur hat einen hohen Gehalt an ätherischen Ölen.

Empfohlene Retterspitz Produkte

Reizmagen

Beschwerden wie Übelkeit, Völlegefühl, Druck und ein Brennen im Oberbauch können Anzeichen eines Reizmagens sein. Die Einnahme von Retterspitz Innerlich lindert diese funktionellen Magenbeschwerden. Dafür dreibis fünfmal täglich ein Likörglas voll vor den Mahlzeiten einnehmen.

Empfohlene Retterspitz Produkte

Reizungen, im Analbereich

siehe Analbeschwerden

Rheumatische Beschwerden, weichteilrheumatisches Schmerzsyndrom

Wickel mit Retterspitz Äußerlich lindern Schmerzen am Bewegungsapparat. Das Wickelforma richtet sich nach der betroffenen Körperstelle. Für kleinere Anwendungen eignet sich der Retterspitz Wickel für Hals und kleinere Gelenke. Ein Vollbad mit Retterspitz Badekonzentrat entspannt die Muskulatur und bessert dadurch die Beschwerden.

Empfohlene Retterspitz Produkte

Rückenschmerzen

Eine Massage mit Retterspitz Muskelcreme lindert den Schmerz. Für die Behandlung einen ca. 10 cm langen Cremestrang auftragen und gut einmassieren. Anschließend den betroffenen Bereich warm halten. Die Behandlung kann durch Retterspitz Entspannungsöl ergänzt werden. Natürliches Minzöl löst Krämpfe, wirkt entzündungshemmend und belebend.

Empfohlene Retterspitz Produkte