Retterspitz verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Datenschutz-Richtlinie.
Weitere Informationen
https://www.retterspitz.de/datenschutz
Ich stimme zu

Anwendungsgebiete für Retterspitz Produkte

Seit Jahrzehnten bieten die verschiedensten Retterspitz Produkte Abhilfe und Linderung bei den unterschiedlichsten Beschwerden.

Hier haben wir die häufigsten Krankheitsbilder zusammengefasst und geben Ihnen Tipps und Anregungen, wie Sie Ihre Erkrankungen mit Unterstützung von Retterspitz Produkten behandeln können.

Hämorrhoiden

Retterspitz Wund- und Heilsalbe unterstützt Heilungsprozesse. Die enthaltenen ätherischen Öle (Fichtennadel-
 und Latschenkieferöl) bewirken dabei eine Geruchsminderung. Retterspitz Wund- und Heilsalbe wirkt wie eine Barriere gegen Bakterien, wobei der Inhaltsstoff Thymol unterstützende antimikrobielle Eigenschaften aufweist. Retterspitz Wund- und Heilsalbe lindert Schmerzen und erleichtert die Stuhlpassage im Rektum durch Erhöhung der Gleitfähigkeit. Soweit es nicht anders verordnet ist, wird Retterspitz Wundund Heilsalbe ein- bis mehrmals täglich auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Eine kleine Menge der Salbe nach jedem Stuhlgang mit der frisch gewaschenen Fingerkuppe in den After einbringen und innen auf der Analschleimhaut verteilen. Nach der Einreibung Hände mit Seife waschen, um zu vermeiden, dass Salbenreste versehentlich auf die empfindlichen Schleimhäute gelangen.

Empfohlene Retterspitz Produkte