Retterspitz verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Datenschutz-Richtlinie.
Weitere Informationen
https://www.retterspitz.de/datenschutz
Ich stimme zu

Anwendungsgebiete für Retterspitz Produkte

Seit Jahrzehnten bieten die verschiedensten Retterspitz Produkte Abhilfe und Linderung bei den unterschiedlichsten Beschwerden.

Hier haben wir die häufigsten Krankheitsbilder zusammengefasst und geben Ihnen Tipps und Anregungen, wie Sie Ihre Erkrankungen mit Unterstützung von Retterspitz Produkten behandeln können.

Cellulite

Kleine Grübchen und Dellen im Gewebe: Etwa 80 Prozent aller Frauen haben Cellulite. Überwiegend betrifft das die Haut an den Hüften und den Oberschenkeln. Die Ursache dafür ist die Struktur des Bindegewebes. Wassereinlagerungen und Fettansammlungen verstärken die Cellulite. Retterspitz Hautstraffungs-Gel mobilisiert das Gewebe, aktiviert die Durchblutung, schwemmt Wassereinlagerungen aus und bewirkt so eine Verbesserung der Hautstruktur. Die Dellen werden gemindert und die Figurkontur bessert sich. Retterspitz Hautstraffungs-Gel mit natürlichem Ingwerextrakt täglich auftragen und einwirken lassen. Das Gel zieht schnell ein und fettet nicht. In einem mehrwöchigen Test wurde die hautstraffende Wirkung bei regelmäßiger Anwendung bewiesen. Zur Unterstützung ein- bis zweimal pro Woche an den betroffenen Hautregionen Wickel mit Retterspitz Hautstraffungs-Tonic anlegen. Für einen Hüftwickel eignet sich der Retterspitz Leibwickel L. Der Retterspitz Wickel als Hüftwickel verbraucht Kalorien, wenn er bis zum Trocknen am Körper bleibt (ca. 580 kcal / 1 kg Flüssigkeit).

Empfohlene Retterspitz Produkte